Chemisch-pharmazeutische Industrie bietet Kooperation und Expertise an

Prnews24.com

Glückwunsch an die neue Hessische Landesregierung

Der Landesverband Hessen im Verband der Chemischen Industrie e. V. (VCI Hessen) gratuliert Boris Rhein zur Wiederwahl als Hessischer Ministerpräsident und spricht der neuen Hessischen Landesregierung unter seiner Führung die besten Wünsche aus. Als größter industrieller Arbeitgeber des Landes mit rund 61.000 Mitarbeitenden spielt die chemisch-pharmazeutische Industrie eine maßgebliche Rolle in der Wertschöpfung und trägt wesentlich zum Steueraufkommen bei. Mit einem Jahresumsatz von über 34 Milliarden Euro ist die Branche ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Hessen.

Jochen Reutter, Vorstandsvorsitzender des VCI Hessen, erklärt: „Wir reichen der neuen Landesregierung die Hand zur Zusammenarbeit und setzen auf eine erfolgreiche Zusammenführung von Politik und Industrie“. Angesichts der globalen Nachfrageschwäche und den verhaltenen Aussichten für das laufende Jahr betont Reutter die Notwendigkeit, sich mit aller Kraft für verbesserte Rahmenbedingungen einzusetzen.

Der schwarz-rote Koalitionsvertrag enthält nach Ansicht des VCI Hessen gute Ansätze, die in Richtung einer erfolgreichen Zusammenarbeit weisen. Die Expertise des neuen Kabinetts auf Bundesebene könne dabei unterstützend wirken. Insbesondere das Bekenntnis zu Bürokratieabbau, Digitalisierung, neuen Technologien und zur Planungsbeschleunigung wird positiv bewertet und soll in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden.

Jochen Reutter unterstreicht die Bedeutung der Fortführung der Initiative Gesundheitsindustrie Hessen und betont die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung von Forschungs-, Gesundheits- und Wirtschaftspolitik für eine nachhaltige Strategie.

Der VCI Hessen sieht im Koalitionsvertrag auch vielversprechende Ansätze zur Förderung des MINT-Nachwuchses. Eine solide naturwissenschaftliche Ausbildung bildet die Grundlage für die Begeisterung junger Menschen für innovative Technologien und deren verantwortungsvolle Entwicklung.

Gregor Disson, Geschäftsführer des VCI Hessen, betont die Offenheit der Unternehmen und ihre Bereitschaft, die Arbeit der Industrie transparent zu erklären. „Die Mitglieder der neuen Landesregierung sind herzlich an den Standorten unserer Mitgliedsunternehmen willkommen. Die Branche steht für einen offenen Dialog und gewährt gerne Einblicke in die Praxis zu allen relevanten Themen“.

Der VCI Hessen ist die wirtschaftspolitische Interessenvertretung für 260 Mitgliedsunternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie in Hessen. Diese setzten im Jahr 2022 in Hessen 34,5 Milliarden Euro um und beschäftigten an ihren hessischen Standorten rund 61.000 Mitarbeitende. Eingebunden in das VCI-Netzwerk auf Bundesebene und in Brüssel steht der Landesverband im ständigen Dialog mit Politik, Behörden, anderen Wirtschaftsbereichen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen und Schulen.

Firmenkontakt
Verband der Chemischen Industrie e.V. Landesverband Hessen (VCI Hessen)
Sula Lockl
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 / 2556 – 1430
https://www.vci.de/hessen

Pressekontakt
Bonitomedia GmbH
Florian Ziem
Karlstraße 34
64283 Darmstadt
+49 (0)6151 / 15950-0
+49 (0)6151 / 15950-29
http://www.bonitomedia.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Der Beitrag Chemisch-pharmazeutische Industrie bietet Kooperation und Expertise an erschien zuerst auf Prnews24.com.

Zur Quelle wechseln